Wetterthema | tagesschau.de

Wetterthema

26.07.2022

Sommertage

Mit Wärme ist dieser Sommer bislang großzügig umgegangen, zumindest in weiten Teilen des Landes. Wir werfen einen Blick in die Statistik.

Der Sommer 2022 war bislang vor allem in der Mitte und im Süden Deutschlands geprägt von Hochdruckwetterlagen. Das Temperaturniveau lag dabei meist oberhalb dessen, was man nach den langjährigen Beobachtungen im Durchschnitt erwarten kann. Dies spiegelt sich teilweise deutlich in den bereits verzeichneten Sommertagen wider. Als Sommertage zählen solche Tage, an denen der Tageshöchstwert der Temperatur 25°C (Grad Celsius) oder mehr erreicht. Man spricht auch von warmen Tagen.

In München etwa wurden in diesem Jahr bisher 41 Sommertage beobachtet. Nach dem langjährigen Mittel der Jahre 1991 bis 2020 darf man dort im gesamten Sommerhalbjahr mit 53 Sommertagen rechnen. Vom klimatischen Soll sind somit schon 77% erreicht. Frankfurt am Main kommt mit 53 Sommertagen bereits auf 85% des Normalwerts. In Dresden wurden 36 warme Tage registriert, was 82% des Klimamittels entspricht. Relativ normal verlief die warme Jahreszeit, was die Sommertage angeht, bislang in Hamburg. An 17 Tagen wurde die 25-Grad-Marke erreicht, was 57% der üblichen Gesamtzahl entspricht.

Bis zum Ende des Sommerhalbjahres könnte also in der Mitte und im Süden die Zahl der Sommertage ihr langjähriges Mittel deutlich überschreiten. Gut 30 Sommertage können dort im August und September noch auftreten, wie ein Blick in die Messreihen zeigt. Ob der Norden aufholen wird, bleibt abzuwarten. Allerdings haben es etwa in Hamburg manche Augustmonate schon auf mehr als 20 Sommertage gebracht.

Dienstag, 26 Juli 2022

Dipl.-Met. Rainer Behrendt,
ARD-Wetterredaktion

Alle Wetterthemen

Darstellung: