Wetterthema | tagesschau.de

Wetterthema

18.03.2022

Äquinoktium

Am Sonntag sind Tag und Nacht weltweit gleich lang.

Am Sonntag um 16:33 Uhr MEZ ist kalendarischer oder astronomischer Frühlingsanfang. In den kommenden sechs Monaten ist nun die Nordhalbkugel aufgrund der Neigung der Erdachse wieder der Sonne zugeneigt, auf der Südhalbkugel hingegen beginnt das Winterhalbjahr.

An diesen sogenannten Äquinoktien, den Tag- und Nachtgleichen, also dem Frühlings- und Herbstbeginn ist die Erdachse quer zur Sonne geneigt, weswegen es an diesen besonderen Tagen weltweit näherungsweise 12 Stunden hell und 12 Stunden dunkel ist. Zudem geht die Sonne dann um 6:00 Uhr wahrer Ortszeit genau im Osten auf und um 18:00 Uhr genau im Westen unter. Der Termin des Frühlingsbeginns schwankt zwischen dem 19. Und 22. März und wird jeweils in einem Schaltjahr nach vorne gerückt, wandert dann Jahr für Jahr an einen späteren Termin.

Das aktuelle Wetter passt dieses Jahr sehr gut zum astronomischen Frühlingsanfang, denn ein kräftiges Hoch sorgt verbreitet für reichlich Sonnenschein. Im Westen behindern zwar dichtere Wolken am Sonntag noch den Blick zum Himmel, eventuell stört dort auch noch der eine oder andere Schauer, in der neuen Woche setzt sich das sonnige Wetter jedoch landesweit durch. In den Nächten kann es bei längerem Aufklaren weiterhin Frost geben, empfindliche Pflanzen sollten also weiterhin geschützt werden. Tagsüber dürfte die immer kräftiger scheinende Märzsonne dann aber vermehrt Frühlingsgefühle auslösen.

Freitag, 18. März 2022

Tim Staeger
ARD-Wetterkompetenzzentrum

Alle Wetterthemen

Darstellung: