Wetterthema | tagesschau.de

Wetterthema

21.10.2021

Windspitzen

Ein kräftiges Tiefdrucksystem, das sich vom nördlichen bis ins mittlere Europa erstreckt, bringt uns am Donnerstag stürmisches Wetter.

Ein Randtief war Donnerstagfrüh mit seinem Zentrum und einem Kerndruck von 977 hPa (Hektopascal) über dem Norden Deutschlands angelangt. Seine weitere Zugbahn führt bis Freitagmittag über die Ostsee nach Südfinnland. Dabei soll es sich zunächst noch weiter verstärken. Mit seiner Passage ist bei uns der Höhepunkt der Sturmlage verbunden. Davon betroffen waren am Donnerstagmorgen vor allem die westlichen Landesteile.

Verbreitet traten Sturmböen auf, das heißt Windstärke 9 von 12. Stellenweise waren sogar orkanartige Böen zu beobachten, also Windstärke 11, wie etwa in Trier mit 115 km/h (Kilometer pro Stunde). Böen der Windstärke 11 wurden beispielsweise auch in Würzburg oder Saarbrücken registriert. Orkanböen (Windstärke 12) fegten unter anderem über den Feldberg im Schwarzwald oder die Wasserkuppe in der Hessischen Rhön hinweg. Dort erreichte der Wind maximal 166 km/h beziehungsweise 130 km/h.

Am Nachmittag werden die stärksten Böen dann eher im Osten auftreten. Ein Stück weit lässt der Wind im Verlauf dann schon nach. An den Küsten bleibt es die Nacht zum Freitag hindurch stürmisch, und tagsüber lebt der Wind auch im norddeutschen Binnenland erneut auf. Ganz so stürmisch wie am Donnerstag wird es zumindest in der Fläche nicht mehr.

Donnerstag, 21. Oktober 2021, 12 Uhr.

Dipl.-Met. Rainer Behrendt
ARD-Wetterredaktion

Alle Wetterthemen

Darstellung: