Wetterthema | tagesschau.de

Wetterthema

18.07.2019

Hitzewelle im Anmarsch

Nach den Modellvorhersagen bringt die nächste Woche gebietsweise wieder sehr heiße Tage. Welche Wetterlage steckt dahinter, wie heiß könnte es werden und wie lange wird die Hitze bleiben?

Nächste Woche wird sich über Skandinavien ein Hochdruckgebiet etablieren und bei uns landesweit für viel Sonnenschein sorgen (siehe Abbildung). An seiner Südseite lenkt es zunächst mit östlichen Winden trockene Festlandsluft heran, die sich von Tag zu Tag durch die Sonneneinstrahlung und den Hochdruckeinfluss erwärmt. Zur Wochenmitte ist verbreitet mit Tageshöchsttemperaturen zwischen 30 und 35 Grad zu rechnen, in den Niederungen West- und Südwestdeutschlands auch mit etwas höheren Werten.

Dort könnte sich dann nämlich Heißluft bemerkbar machen, die vorderseitig eines atlantischen Tiefdruckgebiets aus dem Norden Afrikas in Richtung Südwest- und Westeuropa vorstoßen soll. Spanien und Frankreich erwarten in diesem Zusammenhang Temperaturen von zum Teil über 40 Grad. Ob die ganz große Hitze sich nach Wochenmitte auch auf unser Land ausdehnen wird, bleibt abzuwarten. Nach aktuellem Stand scheint der Heißluftvorstoß Deutschland nur in abgeschwächter Form und eventuell nur kurz zu erreichen.

Denn zum Wochenende hin könnte das genannte Tief auf den Kontinent und schließlich auch Mitteleuropa übergreifen, was wieder unbeständigeres Wetter bei zurückgehenden Temperaturen zur Folge hätte. Diese Entwicklung ist allerdings noch sehr unsicher. Wie lange die Hitze anhalten wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt also noch nicht gesagt werden.

Donnerstag, 18. Juli 2019

Dipl.-Met. Rainer Behrendt
ARD-Wetterredaktion

Alle Wetterthemen

Darstellung: