Wetterthema | tagesschau.de

Wetterthema

06.11.2018

Temperaturanomalie

Sehr milde Luft liegt aktuell über weiten Teilen Europas. So ist das Temperaturniveau für die Jahreszeit fast durchweg zu hoch.

Wieder einmal haben sich ausgeprägte und mehr oder minder ortsfeste Druckgebilde auf dem nahen Atlantik und dem Europäischen Kontinent etabliert. Sie transportieren kalte und warme Luft weit südwärts beziehungsweise nordwärts. Wie unsere Abbildung zeigt, steht Tiefdruckgebieten bei Island und der Biskaya ein Hoch über Osteuropa gegenüber. Während draußen auf dem Atlantik polare Kaltluft nach Süden verfrachtet wird und schließlich die Iberische Halbinsel und Nordwestafrika erreicht, stößt auf der anderen Seite Warmluft vom Mittelmeer und dem Balkan bis nach Skandinavien vor.

Unsere Abbildung zeigt neben den Tiefs und Hochs auch die aktuelle Abweichung der Temperatur in einer Höhe von rund 1500 Metern NN von ihrem langjährigen Mittelwert um diese Jahreszeit (Kelvin, abg. K, wird für Temperaturdifferenzen verwendet. Die Zahlenwerte entsprechen denen der Einheit Grad Celsius, abg. °C). Regionale Kleinstrukturen, Tag- /Nachtschwankungen oder etwa Effekte des Windes und der Bewölkung auf die Temperatur sind ab dieser Höhe bereits merklich geringer als in Bodennähe. Andererseits befindet man sich noch nicht zu weit in der Höhe, um nicht doch Rückschlüsse auf die Situation in Bodennähe ziehen zu können. Oder anders gesagt: Oben kalt oder warm heißt in der Regel auch unten kalt bzw. warm. Solche Darstellungen geben also einen aussagekräftigen Eindruck vom großräumigen Geschehen.

Abgesehen von Portugal und Spanien, wo das aktuelle Temperaturniveau meist um 2 bis 4 Kelvin unter dem Klimamittel liegt, weist der größte Teil des Europäischen Festlands sowie die Britischen Inseln eine positive Temperaturabweichung auf. Sie erreicht von der Ostsee und Polen bis Weißrussland und der Westukraine Spitzenwerte von mehr als 12 Kelvin.

In 2 Metern Höhe wird in Sevilla am Mittwoch eine Höchsttemperatur von 17 °C erwartet (normal wären für November 20 °C). Auf milde 14 °C steigt die Temperatur in Warschau (6°C würden der Jahreszeit entsprechen), 9°C (3°C) werden es Minsk und 5 °C (-2 °C) in Archangelsk am russischen Polarmeer.


Dienstag, 6. November 2018

Dipl.-Met. Rainer Behrendt
hr/ARD-Wetterredaktion

Alle Wetterthemen

Darstellung: