Wetterthema | tagesschau.de

Wetterthema

13.04.2017

Osterwetter in Europa

In Deutschland sieht es an Ostern recht wechselhaft und kühl aus. Welche Reiseziele bieten sich in Europa für eine Kurzreise an?

Die diesjährigen Ostertage verlaufen in Deutschland recht wechselhaft und kühl. Daher lohnt es sich sowohl für Kälte- als auch für Wärmeliebhaber einen Blick auf die Europatemperaturen am Ostersonntag zu werfen.

Im Grunde genommen ist für jeden etwas dabei. In Nordeuropa liegt derzeit noch ein wenig Kaltluft, von West- bis Mitteleuropa ist es für die Jahreszeit etwas zu kühl und rund um das Mittelmeer kann man sich bei angenehmen und teils frühsommerlichen Temperaturen die Sonne auf den Pelz scheinen lassen.

In Madrid und Bukarest werden am Sonntag knapp 25 Grad erwartet. In Rom und Athen klettert das Thermometer auf 20 Grad. Lediglich in Südosteuropa könnte ab dem Nachmittag ein Tiefdruckgebiet für Gewitter sorgen.
Für Alle, die eher das wechselhafte Wetter bevorzugen, aber dennoch Lust auf eine Reise haben, kann man London, Frankfurt oder Warschau empfehlen. Hier zeichnet sich eher wechselhaftes Schauerwetter bei 8 bis 13 Grad ab.

Wem die aktuelle Witterung noch immer zu warm ist, dem kann man nur Nordeuropa oder die Alpen empfehlen. Im schwedischen Stockholm liegt die Temperatur nur knapp über dem Gefrierpunkt, während beispielsweise im finnischen Kuopio Dauerfrost und leichter Schneefall auf der Tagesordnung steht.

Zusammengefasst kann man eine klare Nord-Süd Teilung feststellen. Das sonnigste und trockenste Wetter findet man auf der Iberischen Halbinsel. In London und weiten Teilen Mitteleuropas herrscht wechselhaftes Schauerwetter, während ganz im Norden der Winter noch das Zepter in seiner Hand hält. Somit dürfte es in Europa genug Optionen für einen Kurztrip am Ostersonntag geben.

13. April 2017
Marcel Herber
ARD-Wetterredaktion

Alle Wetterthemen

Darstellung: